Benachrichtigungen
Alles löschen

Twilight Imperium: neue Idee für Kartengenerierung

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
113 Ansichten
Arne
 Arne
(@arne)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Auch wenn ich bei der nächsten Runde leider nicht mit dabei sein kann, möchte ich kurz eine Idee von mir vorstellen für die Generierung der Karte. Obwohl ich Milty Draft noch nicht ausprobiert habe, gefällt mir nicht so gut, dass man sich zwischen Rasse oder guter Position auf der Karte entscheiden muss. Ein flexibler Spieler würde sich hier immer für die Position der Karte entscheiden, da er seinen Spielstil der Rasse anpasst und nicht umgekehrt. Ich habe das im letzten Spiel auch gemacht, aber es hat mir dadurch nicht so gut gefallen.

Nun zu meiner Idee:

Zunächst wird die Karte von allen so aufgebaut, wie es das Spiel eigentlich vorsieht. Der entscheidende Unterschied ist aber, dass man nicht unbedingt die Position auf dem Spielfeld erhält, welche man aufbaut. Dies wird erst ganz am Ende des Vorgangs per Zufall bestimmt. Man baut so gemeinsam eine Karte auf und es kann dann nicht der Fall eintreten, dass man absichtlich eine Position "schlecht" macht durch negative Karten, da man diese ja am Ende eventuell selbst erhalten kann. Trotzdem wird man vielleicht versuchen, dass eine Position nicht zu stark wird oder manche wollen es ausgeglichen und andere wollen es unausgeglichen. Jeder hat also eventuell eigene Ziele und am Ende ist es eine gemeinsam erstellte Karte mit etwas weniger Zufall, als eine vollständig per Zufall generierte Karte (die Karten selbst sind ja immer noch vom Zufall betroffen).

Als nächstes entscheiden alle gemeinsam welche Position wohl am besten dasteht. Dann legt man die Sprecher Marke auf die Position links von der besten Position auf dem Spielfeld, so dass später derjenige mit der besten Position auf dem Spielfeld als letzter die Strategiekarte wählen muss. Falls es 2 oder sogar 3 gleichwertig gute Positionen gibt oder sich die Spieler nicht einigen können, kann man auch alternativ die schlechteste Postion auf dem Spielfeld nehmen und dort die Sprecher Marke platzieren.

Im nächsten Schritt noch vor der zufälligen Bestimmung der Startpositionen werden die Rassen ausgewählt, damit man die Auswahl der Rasse nicht an die Startposition anpassen kann, sondern bei der Wahl vollkommen frei ist (naja, die gesamte Karte steht ja fest, also etwas beeinflusst ist man doch), aber man weiß nicht, ob beispielsweise direkt neben dem eigenen Startfeld ein Asteroidenfeld ist und man gleich von der entsprechenden Technologie profitieren würde. Um eine bessere Chance auf eine eventuell favorisierte Rasse zu erhalten, schlage ich hier das System aus Arcadia Quest vor (sicher gab/gibt es dieses auch in anderen Spielen). Man erhält zunächst 3 Rassen, sortiert 2 davon aus und gibt diese an den Nachbarn im Uhrzeigersinn weiter, dann sortiert man aus den nächsten 2 wieder eine aus und hat so am Ende 3 zur Auswahl, aber insgesamt 6 Rassen gesehen.

Am Ende wird dann per Zufall bestimmt, wo jeder sitzt. Durch die vorherige Platzierung der Sprecher Marke auf einer eher schlechten Position bzw. der Benachteiligung der besten Position auf dem Feld, kann ein Spieler nicht gleichzeitig Startspieler sein und zusätzlich noch eine der besten Positionen auf dem Feld haben. Sicher hat zwar hier jeder Spieler eine Präferenz für sich, was besser ist, also Startspieler sein oder beste Position auf dem Feld (und was die beste Position ist, da kann man ja auch drüber streiten, aber aus meiner Sicht die meisten Ressourcen in der Nähe).

Was haltet ihr davon? Mal ausprobieren oder nicht so gut?

 


   
Zitat
(@zorath)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 106
 

Ich finde es gut, dass du dir Gedanken machst, wie man die Vorbereitungsphase des Spiels verbessern macht. Dein Vorschlag hat leider mehrere Schwachstellen:

1.) Dauer: Einer der Gründe, warum ich explizit das in den Regeln vorgeschlagene Galaxie bauen ablehne, ist die sehr lange Dauer des Vorgangs. Ich habe ja schon vorgeschlagen Milty Draft im Vorfeld zu machen, um dessen Dauer vom Spieletag fern zu halten un der dauert weniger lange als der Galaxiebau per Regelbuch. Deine Variante hängt noch weitere Schritte im Anschluss an, verlängert diesen Vorgang also noch weiter.

2.) Die vorgebauten Karten, die ich mitbringe, sind nicht komplett zufallsgeneriert, sondern nach definierten Aspekten von einem dafür entwickelten Tool ausbalanciert. Die beim Milty Draft erzeugten Slices sind das ebenfalls. Eine Grundfairness aller Plätze wird also garantiert. Eine von Spielerhand gebaute Galaxie bietet das nicht, auch wenn deine Variante zu definitiv besseren Ergebnissen führen würde als die aus den Regeln. Der Computer kann das aber einfach wesentlich schneller und zuverlässiger berechnen als ein Mensch. Das gilt auch für die Bestimmung der schlechtesten oder besten Position nach dem Galaxybau, dasist einfach ziemlich anspruchsvoll.

3.) Rassenwahl vor Positionszulosung ist ziemlich unfair. Es gibt Rassen, die extrem von ihrer Position abhängig sind. Muuat will eine Supernova, Saar Asteroiden, Empyrer leere Raumfelder, Ghost Wurmlöcher, Agent Flights keine leeren Felder, etc. 

Ich bin überzeugt, dass die toolbasierte Generierung, die bisher primär verwendet wird, einfach bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit liefert und auch noch vor dem Spieltag von einer einzelnen Person durchgeführt werden kann. Die Variante, der Position, die vom Tool als schlechteste gesehen wird, den Speaker zu geben, kann man aber natürlich gerne mal testen.


   
AntwortZitat
Arne
 Arne
(@arne)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Das mit der Dauer ist schon ein Argument, aber ich denke, dass abgesehen von der Rassenauswahl die Variante nicht viel länger dauert als Milty Draft, da dort ja auch erst die Karte aufgebaut werden muss und dann das Ziehen der Möglichkeiten durchgeführt wird.

Ansonsten ist es gar nicht die Absicht, dass es eine statische ausgeglichene Karte wird, sondern eine dynamische Karte, wo eben nicht jeder gleich gut dasteht und so eher Konflikte entstehen.

Die Rassenauswahl könnte man natürlich auch nach der Auslosung der Position durchführen.


   
AntwortZitat
(@zorath)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 106
 

Ne, eben nicht, Milty Draft wird mit diesem Tool hier durchgeführt: https://miltydraft.com/. Danach hat man eine komplette Galaxie mit den Plätzen aller Spieler, wer Speaker ist und wer welche Rasse spielt. Es muss dann nur noch die Karte, die dort dann vollständig zu sehen ist, aufgebaut werden und das Spiel kann starten. 


   
AntwortZitat
Arne
 Arne
(@arne)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Ja, aber zum einen müssen alle Spieler gemeinsam abwechselnd in dem Tool eine Auswahl treffen und dann kommen ja keine magischen Arme aus dem Rechner und bauen für einen die Karte auf, sondern die Karte muss manuell aufgebaut werden, wie auch bei der zufälligen Generierung der Karte. Ich glaube Du unterschätzt etwas, wie lange das auch die letzten Male gedauert hat.

Bei dem manuellen Aufbau (wie im eigentlichen Spiel oder bei meiner Variante) zieht man doch zufällig eine Karte und darf diese dann entsprechen der Vorgaben an bestimmten Stellen zu Auswahl platzieren. Wenn man sich einigermaßen schnell entscheidet, dann dauert das eventuell sogar weniger lange, als bestimmte Kartennummern erst raussuchen zu müssen und dann an einer vorgegebenen Stelle zu platzieren.


   
AntwortZitat
(@zorath)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 106
 

Dass jeder nicht seinen eigenen Bereich aufbaut, sondern am Ende eine zufällige Slice bekommt, finde ich auf jeden Fall eine gute Verbesserung zur Regelversion. Die beste und schlechteste Slice am Ende zu identifizieren finde ich aber schwierig. Man könnte am Ende auslosen, in welcher Reihenfolge sich die Spieler eine Startposition aussuchen können und der, der das nehmen muss, was übrig bleibt, wird dafür Sprecher.

 

Das von dir vorgeschlagene Fraktionsdrafting (das du von Arcadia Quest kennst), haben wir übrigens auch schon mal gemacht und ich finde das auch nach wie vor gut, wenn alle das Spiel kennen. Für Neulinge reicht es aus, wenn sie sich mit 3 Fraktionen auseinandersetzen müssen.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Wochen von Zorath

   
AntwortZitat

Login