Benachrichtigungen
Alles löschen

Testrunde Delta Green

16 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
369 Ansichten
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

Hallo zusammen,

Ich habe kürzlich mich etwas mehr in Delta Green eingelesen. Ganz kurz gesagt ist das System "Cthulhu meets Akte-X", man spielt entsprechend Agenten von Regierungsorganisationen wie z.B. dem FBI oder der CIA und kämpft gegen den Mythos. EDIT: Der Vollständikeit halber sei noch erwähnt, dass man auch Leute spielen kann, die nicht in einer Organisation sind, also externe Spezialisten. Dies ist eher die Ausnahme, aber nicht unmöglich. Ungeachtet wen man genau spielt, ist man Teil einer Verschwörung, einer Geheimorganisation, welche ohne Wissen von Öffentlichkeit oder der Regierung im Allgemeinen handelt.

Da Achtung! Cthulhu ja leider eingeschlafen ist und das normale Cthulhu nicht bei jedem super ankommt, wäre das hier eine nette alternative. Man ist ob dieser Stellung als Agent tendentiell auch kompetenter als der durchschnittliche Cthulhu-Charakter und hält etwas mehr vom Grauen ab, bevor man wahnsinnig wird.

 

Ich würde hierzu gerne ein Einsteigerabenteuer leiten, Charaktere werden gestellt werden (um lange Erstellung vorher zu vermeiden). Ich möchte mit maximal 5 Spielern spielen. Jeder der sich anmeldet, kann gerne eine Charakteridee vorbringen, die ich versuche im Vorfeld zu erstellen.

 

Anbei eine dem Regelwerk entnommene Kurzübersicht, was Delta Green eigentlich ist. (ist auf englisch)

 

Zitat
(@a-ernst)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
 

Nun wie ist die Caracterentwicklung ? Genaus bescheiden wie bei Cuthulu ? Was für ein Würfelsystem ? Was ist es generell für ei System eher Pfadfinder oder Fate ?


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

Die Entwicklung ist langsam, meist nur wenige Prozentpunkte je Abenteuer. Es gibt nach den Abenteuern ferner in der Regel die Möglichkeit, ähnlich wie bei Warhammer Fantasy, etwas alltägliches zu tun (Endeavours) und eine der Optionen ist das Trainieren eines Attributsoder eines Skills.

Würfelsystem ist ähnlich dem in Cthulhu, es gibt jedoch keine Bonus- oder Strafwürfel. Das System basiert auf dem von Cthulhu ist aber an einigen Stellen merklich abgeändert.


AntwortZitat
(@nils-s)
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 17
 

Grundsätzlich hätte ich Intersse, kommt darauf an wann gespielt wird.

Die nächsten Wochenenden könnte ich ab 17:30 Uhr.

Vom Charakter würde ich gerne jemanden von den Special Forces / Swat oder ein Forensiker (Gerichtsmediziner)


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

Dieser Samstag könnte ich mir nach der Mythras-Runde von Bernd vorstellen, da das Einstiegsabenteuer tatsächlich ziemlich kurz ist (max. 4 Stunden wäre meine Vermutung, vermutlich eher kürzer).

Kommenden Samstag ist Fallout, das füllt erfahrungsgemäß immer den ganzen Tag.

Sonntags würde bei mir sonst auch gehen, dann aber bevorzugt online.

@Nils All die genannten Möglichkeiten wären machbar. Das System wird da ziemlich Kleinteilig, man kann z.B. sogar wählen, welcher Special Force man denn angehören wollte.


AntwortZitat
Arne
 Arne
(@arne)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 45
 

Grundsätzlich habe ich auch Interesse, aber es ist noch unklar, ob ich kommenden Samstag wieder fitt bin, eher nicht. Falls es also an einem anderen Tag stattfindet, wäre ich gerne mit dabei (oder für den Fall, dass ich doch wieder fitt bin). Ich würde mich dann auch mal aus dem Fenster lehnen und mal etwas anderes als sonst versuchen. Wir hatten gerade Buffy und Angel zu Ende geschaut und wer die Serie kennt, ich dachte da an einen Wesley ähnlichen Charakter, aber so wie er am Anfang war. Also durchaus sehr klug und belesen und hält sich auch für Kampfstark, ist aber eher ungeschickt. Am Ende der Serie ist er aber durchaus kampfstark, also wäre ein Konzept mit einer möglichen Entwicklung gut. Falls also beispielsweise Attribute eher langsam steigen, dann wäre vielleicht ein Charakter gut der Intelligent ist und auch durchaus ein paar kämpferische Attribute mitbringt, dem aber die notwendigen Skills fehlen. Eine Alternative wäre dann mein Standardkonzept eines Kampfsportlers, also ein sehr kompetenter Nahkämpfer, der auch gut schleichen kann.

Die Frage ist eben, wie sehr die Charaktere bereits in dem Mythos bewandert sind. Falls wir für die Geschichte eher als die unwissenden starten sollten, dann wäre wohl mein übliches Konzept passender.


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

@arne In der Regel wissen die Charaktere wenig bis gar nichts über den Mythos. Vermutlich sind sie bereits mit dem Übernatürlichen in Kontakt gekommen (dies erleichtert die Rekrutierung für Delta Green), aber tiefgründiges Wissen fehlt. Wobei es die Möglichkeit am Anfang gibt, Mythoswissen zu besitzen. Das kostet jedoch nicht unwesentlich Sanity und bringt einem eine Geistesstörung.

Beim Kampfsportler stellt sich aber die Frage, warum Delta Green irgend so ein Martial-Arts Typen rekrutieren sollte, wenn die auch Green Berets oder Navy Seals kriegen können, die de facto ähnliches können.


AntwortZitat
(@a-ernst)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
 

Es geht mir nicht um einen schnellen fortschrit. Sondern ob ich den Character entsprechend meiner vorstellung verbessern kan. bei Chutulu ist es ja rein Glücksbezogen.


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

@a-ernst Wie erwähnt ist die Möglichkeit der Entwicklung eher begrenzt. Sie ist etwas besser als bei Cthulhu, aber erwarte kein Pathfinder oder ähnliches. Der Charakter, den man zu Anfang hat, bleibt im Großen und Ganzen der gleiche bis zum Ende.


AntwortZitat
Arne
 Arne
(@arne)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 45
 

Ja ok, dann eben ein Mossad Agent, der Krav Maga sehr gut kann. Oder ist die Herkunft auf die USA beschränkt?

Hätte da auch gleich eine Idee zum Thema Entwaffnen 😉  🤣 

https://youtu.be/Sb8ufI6z0zM?t=39

PS: Irgendwie wird mein direkt eingebettetes Video nicht gespeichert... seltsam

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Monaten 9 mal von Arne

AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

@arne Die Herkunft aus den USA ist der Fokus, aber es gibt Möglichkeiten hier auch woanders herzukommen. Das lässt sich machen.


AntwortZitat
(@horrorking)
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 54
 

Ich sollte das spielen was ich am besten kann, ein Computerexperten.


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

Ich habe nun folgende Charaktere vorbereitet:

Nils: Green Beret, aktuell in der Delta Force aktiv. War im Irak im Einsatz und ist dadurch etwas mitgenommen.

Arne: Mossad-Spion. Ist bereits einige Jahre im aktiven Einsatz, hat einiges Erlebt, ist aktuell aber durch seine Tätigkeit gesellschaftlich isoliert.

Stefan: Agent in der Tailored Access Operations Unit der NSA (Cyber-Auslandsspionage), wurde während eines Hacks von ausländischen Computersystemen mit dem Übernatürlichen Konfrontiert und ist entsprechend vorbelastet.

Dominik: USAF Intelligence Analyst beim Air Force Intelligence, Surveillance and Reconnaissance Wing. Wurde während eines Einsatzes zur Unterstützung Irakischer Truppen nahe der Frontlinie durch den IS gefangen genommen und gefoltert.


AntwortZitat
(@nils-s)
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 17
 

Gott sei dank kommt mein Char aus der  Army 😎 


AntwortZitat
Dennis
(@dennis)
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 61
Themenstarter  

Ich hätte morgen Abend sonst auch noch Zeit und Lust Charaktere im Vorfeld zu erstellen, wenn jemand Interessiert ist. Dann müsst ihr nicht das nehmen, was ich euch zuwerfe 😉

 

EDIT: Gemeint ist dabei natürlich, dass die Erstellung online erfolgt.


AntwortZitat
Seite 1 / 2

Login